top of page
  • AutorenbildSebastian Wittmann

Online-Hæck: Ermöglicht die Teilnahme via Telefon.


Alle gängigen Videokonferenz-Tools bieten die Möglichkeit an, sich via Telefon in die Konferenz einzuwählen. Das kann dann für euch hilfreich sein, wenn technische Probleme auftreten. Ein paar solcher Szenarien haben wir für euch gesammelt.



In folgenden Szenarien hat die Einwahl über's Telefon gelohnt:


+ Das Mikrofon oder das Headset eines*r Teilnehmer*in wird vom Rechner oder der Software nicht erkannt. Vor allem bei Bluetooth-Geräten kommt dies häufiger vor.


+ Die Akkus des Headsets oder der Bluetooth-Kopfhörer sind leer.


+ Die/der Teilnehmer*in hat Schwierigkeiten, den richtigen Audioeingang zu wählen.

Mit der zur Verfügung gestellten Telefonnummer kann sich die Teilnehmer*in ins Meeting einwählen. Das Video läuft ganz normal weiter über den Rechner.


Wenn gar nichts mehr geht, habt ihr noch einen Joker im Ärmel


Manchmal dient die Telefonnummer auch als „letzter Rettungsanker“, wenn z.B. die Internetverbindung immer wieder abreißt oder ganz ausfällt. Oder wenn jemand dringend den Platz verlassen muss z.B. wegen eines ungeplanten Raumwechsels. So kann die Person zumindest noch akustisch am Meeting teilnehmen.


Via Smartphone am Meeting auch mit Bild teilnehmen


Sollte die Netzabdeckung und das Datenvolumen ausreichend sein, könnt ihr selbstverständlich auch via App mit Bild und Ton dabei sein. Die Apps der gängigsten Videokonferenz-Tools findet ihr im App-Store zum Download.


Die Nachteile von reiner Audio-Teilnahme:


- Wir können die Körpersprache der Kolleg*innen nicht sehen und wissen evtl. gar nicht, wer gerade spricht.


- Präsentationen und im Bildschirm geteilte Dokumente können von der Person am Telefon nicht gesehen werden.


- Die Kolleg*innen sehen auch unsere Körpersprache nicht und wir können auch nichts im Bildschirm mit ihnen teilen.


Den Telefonjoker nur im Notfall wählen


Beide Varianten - also reines Audio und die Teilnahme via App - sollten allerdings wirklich nur im Ausnahmefall gewählt werden. Kommuniziert das auch genau so an eure Kolleg*innen.


Tipp aus der Praxis:


Solltet ihr selbst Probleme mit eurer Ton-Übertragung haben (Einstellungen stimmen nicht, Headset leer...) könnt ihr euch zusätzlich zu eurem Rechner auch noch mit eurem Telefon in die Session einwählen. So können euch alle Teilnehmenden weiterhin sehen und auch wieder hören.

Commenti


bottom of page