top of page
  • AutorenbildSebastian Wittmann

Online-Hæck: Hole dir Unterstützung durch eine*n Co-Moderator*in.


Als Moderator*in hast du in Online-Meetings ja nicht nur die Verantwortung für die Inhalte sondern du musst auch schon, dass technisch alles wie geschmiert läuft.

Das kann vor allem bei deinen ersten Meetings oder bei größeren Gruppen sehr anstrengend sein. Hol dir doch eine*n Starthelfer*in, die/der dir bei der Durchführung hilft.



Die/der Co-Moderator*in kann dich bei folgenden Aufgaben unterstützen:


+ Teilnehmende aus dem Warteraum ins Meeting eintreten lassen (wenn z.B. jemand zu spät kommt)

+ Leute unterstützen, die aus technischen Gründen aus dem Meeting geflogen sind (zurück in den Raum lassen, kurz anrufen oder Mail schreiben und Support anbieten)

+ Gruppenräume, sog. Breakout-Sessions, erstellen, starten und beenden

+ bei Gruppenarbeiten in Räumen Unterstützung bieten und Fragen beantworten

+ im Chat auftretende Fragen zur richtigen Zeit an die/den Moderator*in richten

+ der/dem Moderator*in Bescheid geben, wenn jemand die Hand hebt und eine Frage hat

+ die Zeit im Auge behalten und der/dem Moderator rechtzeitig Bescheid geben

+ Dokumente während des Meetings in den Chat stellen oder via Mail verschicken

+ Links z.B. zu Umfragen oder Whiteboards im Chat zur Verfügung stellen


Wer kann ein*e gute*r Co-Moderator*in sein?


Frage am besten Leute, die technisch versiert sind, ob sie dir als Starthelfer*in zur Seite stehen. Sie werden mit kühlem Kopf den Teilnehmenden Lösungen für ihre technischen Probleme liefern können.


Eine gemeinsame Vorbereitung ist goldwert


Eine kurze Vorbesprechung vor dem Meeting ist immer eine gute Idee. Ihr könnt die Aufgaben unter euch aufteilen. Und ihr könnt besprechen, wer welche Tasks übernimmt, wenn etwas schiefgehen sollte.

Ihr könnt eurer*m Starthelfer*in auch im Vorfeld eure Präsentation, Links zu Whiteboards, Dokumente für den Chat usw. schicken. Solltet ihr technische Probleme haben, kann die/der Starthelfer*in einspringen.

Am besten legt ihr gleich zu Beginn der Videokonferenz die/den Starthelfer*in als Co-Host im System fest. Dann hat sie/er auch Zugriff auf alle wichtigen Funktionen der Software (Teilen, Stummschalten usw.)



Tipps aus der Praxis:


+ Deine Co-Moderator*in kann gleich zu Beginn ihre/seine Telefonnummer im Chat zur Verfügung stellen. Dann ist sie auch von den Teilnehmenden erreichbar, die gerade vom Internet abgeschnitten sind.

+ Du kannst dich in den Pausen mit deiner*m Co-Moderator*in via Telefon oder Whatsapp austauschen, wie es läuft und worauf ihr beim Rest des Meetings achten wollt. Achtet aber bitte darauf, dass dabei oder Mikro aus ist!

Comments


bottom of page