top of page
  • AutorenbildBastian Weickert

Hæck: Beendet euer Meeting vorzeitig.


Solltet ihr während des Meetings merken, dass sich plötzlich ellenlange Diskussionen auftun oder die Besprechung völlig am eigentlichen Ziel vorbeiläuft, dann seid bitte so mutig und beendet das Meeting vorzeitig.


Dies erfordert beim ersten Mal tatsächlich etwas Überwindung. Aber ihr werdet schnell merken, dass ihr euch dadurch den Respekt eurer Teilnehmer*innen sichert.



Effiziente Meetings erfordern Disziplin - von allen Teilnehmer*innen


Glaubt uns, sie werden beim nächsten Mal gleich viel disziplinierter sein. Nutzt die frei gewordene Zeit, um ein Nachfolge-Meeting entsprechend vorzubereiten, damit ihr beim nächsten Mal zügig und ohne Diskussionen zum eigentlichen Ziel kommt.

Neben den oben genannten Gründen gibt es noch weitere Anlässe, die für ein vorzeitiges Beenden des Meetings sprechen:

  • Eure Kolleg*innen sind nicht vorbereitet

  • Es sind die falschen Leute an Bord

  • Eine Entscheidung kann heute nicht gefällt werden

  • Der/die Moderator*in oder der Moderator ist krank

  • Die Meeting-Regeln werden nicht beachtet

  • Die Zeit wird nicht eingehalten

  • Der Entscheider fehlt

  • Die Vertretung ist nicht aussagekräftig

  • Die falsche Präsentation wurde mitgebracht

  • Ein Konflikt überschattet das Meeting (außerhalb klären, bilateral)


In der Praxis kommt es leider sehr häufig vor, dass die Meetings trotz der oben genannten Gründe über die volle Zeit hinweg weiterlaufen und – aus unerklärlichen Gründen – eiskalt durchgezogen werden. Das ist aus unserer Sicht die reinste Zeitverschwendung. Darum unsere Bitte: Habt Mut und traut euch, auch dieses hoch effektive Werkzeug auszuprobieren.


תגובות


bottom of page